29.11.2017

Zwei neue Projektingenieure und ein Auszubildender

 

„Dem Ingenieur ist nichts zu schwör“, wissen wir seit Daniel Düsentrieb. Wie leicht tun sich dann erst zwei Ingenieure? Das werden die Kunden und Partner des ibz Ingenieurbüros Zeisig bald wissen, denn das Unternehmen hat schlagkräftigen Zuwachs bekommen.

Eine neue Projektingenieurin und ein neuer Projektingenieure im Alter von 23 und 31 Jahren verstärken künftig das Team. Beide haben ihre persönlichen Motivationen und Erfahrungen, die sie einbringen möchten: Von der „Freude an der Begleitung eines Bauvorhabens von Anfang bis zur Fertigstellung“ über die „Möglichkeit an den täglichen Herausforderungen wachsen zu können sowie das Arbeiten in einem modernen Büro in einem jungen und motivierten Team“ bis zum „Spaß an der Planung im dreidimensionalen Raum“.

Vervollständigt wird die Runde der neuen Mitarbeiter durch einen Auszubildenden zum Technischen Systemplaner. Er kam nach einem Probearbeitstag zum ibz, über den er sagt: „Mir ist sofort aufgefallen, dass die Firma sehr modern und  zukunftsorientiert ist. Dazu gibt es nette Kollegen und ein gutes Arbeitsklima.“

Geschäftsführer Sebastian Zeisig freut sich über die hervorragende Verstärkung für das Unternehmen: „In der freien Wirtschaft befinden wir uns immer in einem Wettstreit um die besten Köpfe. Es freut mich nicht nur für das ibz, sondern auch für unsere Kunden und Partner, dass wir zwei top qualifizierte Ingenieure und einen motivierten Auszubildenden nach Schwend holen konnten.“ Zeisig wünscht seinen neuen Mitarbeitern einen guten Start ins Unternehmen und ist sich sicher: „Mit unserem Team sind wir allen Herausforderungen der Branche gewachsen.“